Datenschutz

Verantwortlicher

Krankengymnastik am Wasserturm
Inh. Sabine Wurm
Helmstedter Str. 163
38102 Braunschweig

Datenschutzbeauftragter

IT-Kanzlei Kiel
Rechtsanwalt Niels Köhrer und Kollegen
Schauenburgerstraße 36
24105 Kiel

0431 647368-0
kontakt@it-kanzlei-kiel.de

Geltungsbereich

Diese Datenschutzerklärung soll die Nutzer dieser Website gemäß Bundesdatenschutzgesetz und Telemediengesetz über die Art, den Umfang und den Zweck der Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten durch den Websitebetreiber informieren.

Der Websitebetreiber nimmt Ihren Datenschutz sehr ernst und behandelt Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Vorschriften.

Bedenken Sie, dass die Datenübertragung im Internet grundsätzlich mit Sicherheitslücken bedacht sein kann. Ein vollumfänglicher Schutz vor dem Zugriff durch Fremde ist nicht realisierbar.

Zugriffsdaten

Der Websitebetreiber bzw. Seitenprovider erhebt Daten über Zugriffe auf die Seite und speichert diese als „Server-Logfiles“ ab. Folgende Daten werden so protokolliert:

  • Besuchte Website
  • Uhrzeit zum Zeitpunkt des Zugriffes
  • Menge der gesendeten Daten in Byte
  • Quelle/Verweis, von welchem Sie auf die Seite gelangten
  • Verwendeter Browser
  • Verwendetes Betriebssystem
  • Verwendete IP-Adresse

Die erhobenen Daten dienen lediglich statistischen Auswertungen und zur Verbesserung der Website. Der Websitebetreiber behält sich allerdings vor, die Server-Logfiles nachträglich zu überprüfen, sollten konkrete Anhaltspunkte auf eine rechtswidrige Nutzung hinweisen.

Cookies

Diese Website verwendet Cookies. Dabei handelt es sich um kleine Textdateien, welche auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Ihr Browser greift auf diese Dateien zu. Durch den Einsatz von Cookies erhöht sich die Benutzerfreundlichkeit und Sicherheit dieser Website.

Gängige Browser bieten die Einstellungsoption, Cookies nicht zuzulassen. Hinweis: Es ist nicht gewährleistet, dass Sie auf alle Funktionen dieser Website ohne Einschränkungen zugreifen können, wenn Sie entsprechende Einstellungen vornehmen.

Umgang mit personenbezogenen Daten

Der Websitebetreiber erhebt, nutzt und gibt Ihre personenbezogenen Daten nur dann weiter, wenn dies im gesetzlichen Rahmen erlaubt ist oder Sie in die Datenerhebung einwilligen.

Als personenbezogene Daten gelten sämtliche Informationen, welche dazu dienen, Ihre Person zu bestimmen und welche zu Ihnen zurückverfolgt werden können – also beispielsweise Ihr Name, Ihre E-Mail-Adresse und Telefonnummer.

Umgang mit Kontaktdaten

Nehmen Sie mit dem Websitebetreiber durch die angebotenen Kontaktmöglichkeiten Verbindung auf, werden Ihre Angaben gespeichert, damit auf diese zur Bearbeitung und Beantwortung Ihrer Anfrage zurückgegriffen werden kann. Ohne Ihre Einwilligung werden diese Daten nicht an Dritte weitergegeben

Rechte des Nutzers: Auskunft, Berichtigung und Löschung

Sie als Nutzer erhalten auf Antrag Ihrerseits kostenlose Auskunft darüber, welche personenbezogenen Daten über Sie gespeichert wurden. Sofern Ihr Wunsch nicht mit einer gesetzlichen Pflicht zur Aufbewahrung von Daten (z. B. Vorratsdatenspeicherung) kollidiert, haben Sie ein Anrecht auf Berichtigung falscher Daten und auf die Sperrung oder Löschung Ihrer personenbezogenen Daten.

YouTube

Wir nutzen die von der Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland betriebene Plattform YouTube.com, um eigene Videos einzustellen und öffentlich zugänglich zu machen. Für den Fall, dass Sie einem Link auf YouTube folgen, weisen wir darauf hin, dass YouTube die personenbezogenen Daten seiner Nutzer entsprechend der eigenen Datenverwendungsrichtlinien verarbeitet und für geschäftliche Zwecke nutzt. Die Datenschutzerklärung von Youtube ist unter https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de abrufbar.

In diesem Zusammenhang weisen wir weiter darauf hin, dass bei Nutzung der Social Media die Übertragung personenbezogener Daten in die USA möglich ist und der Europäische Gerichtshof (EuGH) das sogenannte „EU-US-Privacy Shield“ mit seinem Urteil vom 16. Juli 22020, Az. C-311/18, aufgrund der erheblichen Eingriffsbefugnisse der US-Sicherheitsdienste sowie mangelnden Rechtsschutzmöglichkeiten für EU-Bürger für ungültig erklärt hat und vor diesem Hintergrund auch die Tragfähigkeit der sog. EU-Standardvertragsklauseln als Rechtsgrundlage in Zweifel gezogen hat.